So nutzen Sie Ihre Presseveröffentlichungen, ohne gegen das Gesetz zu verstoßen

This post is also available in: Englisch Französisch Italienisch Spanisch

Presseveröffentlichungen führen nicht nur zu mehr Umsatz und verbessern Ihr Google-Ranking. Erfahren Sie, wie Sie den größten Nutzen aus Ihren Presseveröffentlichungen ziehen können, ohne dabei das Gesetz zu brechen.

Eine erfolgreiche Presseberichterstattung bedeutet, dass angesehene Journalisten von beliebten Publikationen ihren Lesern von Ihrem Unternehmen oder Produkt erzählen. Diese „Markenassoziation“ sollten Sie nutzen. Verpacken Sie den Artikel in einen Tweet, veröffentlichen Sie ihn auf Facebook, berichten Sie Ihren Kunden in Ihrem Newsletter davon und präsentieren Sie ihn auf Ihrer Website… Aber VORSICHT… Bevor Sie eine Presseveröffentlichung teilen, müssen Sie sich über die Vorschriften und Bestimmungen für die Wiedergabe von Presseberichten im Klaren sein.

Auch wenn im Artikel Ihr Bild verwendet wird, unterliegt der Artikel selbst dem Urheberrecht des Herausgebers. Das bedeutet, dass Sie eine (schriftliche) Genehmigung des Verlags einholen müssen, um den Artikel auf Ihrer Website oder an einem anderen Ort, z. B. in den sozialen Medien oder in einem Kunden-Newsletter, wiederzuverwenden. Dazu müssen Sie sich mit der Rechtsabteilung eines Verlags in Verbindung setzen und genau erklären, was Sie über welche Kanäle veröffentlichen möchten. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass der Journalist selbst (es sei denn, er ist auch Eigentümer der Zeitschrift/des Blogs) Ihnen diese Genehmigung nicht erteilen darf. Der Prozess kann zeitaufwändig sein und führt nicht immer zu einer Einwilligung. 

Der Erwerb einer Lizenz ist eine Lösung – relativ kostspielig und nicht ganz einfach – kann jedoch als eine faire Art der Entschädigung für Publikationen und Journalisten angesehen werden, von deren Arbeit Sie profitieren. Wenn Sie den Erwerb einer Lizenz vermeiden wollen – und wir wissen, dass eine solche das Budget der meisten Press Loft Kunden übersteigt – gibt es einige weitere Möglichkeiten, ohne die direkte Wiedergabe eines Artikels auf Ihre Präsenz in den Medien aufmerksam zu machen:

1. Gesehen in – Erwähnen Sie die Zeitschriften, in denen Sie erschienen sind, an einer prominenten Stelle auf Ihrer Homepage. Achtung: Das Zeitschriftenlogo ist urheberrechtlich geschützt. Auch hier müssen Sie die Erlaubnis zur Vervielfältigung von der entsprechenden Stelle einholen. Einige Zeitschriften verlangen Tausende von Euro für die Wiedergabe, andere sind ziemlich großzügig in Bezug auf diese Art der Nutzung. Wenn Sie keine Zeit zum Einholen einer Genehmigung haben, können Sie die Titel einfach in einer anderen Schriftart schreiben.

featuring mastheads on your website

2. Zitate – Zitate sind eine weitere bewährte Methode, um auf die Berichterstattung in der Presse hinzuweisen – Joe & Sephs haben dies auf ihrer Homepage sehr schön umgesetzt. Die Verwendung von Zitaten aus Zeitschriften verdeutlicht Ihrem Publikum, dass Sie eine vertrauenswürdige Marke sind. Auch hier ist aber zu beachten, dass gewisse Zitate urheberrechtlich geschützt sind. Erkundigen Sie sich bei der jeweiligen Zeitschrift, bevor Sie diese auf Ihrer Website veröffentlichen.how to feature press quotes on your website

3. Gesehen in ‘Markierung – Markieren Sie Bilder, die in Publikationen vorgestellt wurden – dieses Beispiel von La Redoute ist sehr visuell, simpel und erfordert überhaupt keine Lizenzierung!

Highlighting press featured products on your website

Ein weiteres Beispiel von Made.com

2016-02-29_1434

4. Social Media – Wenn Sie Ihre Presseveröffentlichung rasch verbreiten möchten, eignet sich ein Dankeschön an die Publikation und/oder den Journalisten in den sozialen Medien, einschließlich eines Links zu dem vorgestellten Produkt auf Ihrer Website. Wenn es sich um einen Online-Artikel handelt, können Sie den Link zum ursprünglichen Beitrag ebenfalls hinzufügen. Wenn Sie Glück haben, wird die Publikation Ihr Posting mit ihren Followern teilen.

tweet your press coverage

In Press Loft Studio finden Sie zahlreiche Vorlagen, die Sie mit Ihren Produktbildern und dem Namen der Publikation ergänzen können – eine absolut unkomplizierte Möglichkeit, Ihre Presseveröffentlichungen auf Social Media Plattformen zu präsentieren. Hier ein Beispiel dafür, wie wir es auf der Instagram-Seite von Press Loft handhaben:

Unabhängig davon, ob Sie eine Lizenz erwerben oder nicht: Die beste Unterstützung der Publikation, die über Ihr Unternehmen schreiben, erfolgt über den Kauf der Zeitschrift! Am besten gleich mehrere Exemplare, die Sie für Ihre Kunden in Ihrem Geschäft auslegen können. Und wenn Sie schon dabei sind, schreiben Sie dem Journalisten doch eine kurze E-Mail, um sich zu bedanken!

Haftungsausschluss: Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar – bitte konsultieren Sie einen Rechtsberater, bevor Sie Presseveröffentlichungen teilen.